Ziele und Aufgaben

Grundsätze des Roten Kreuzes:

  • Unparteilichkeit
  • Menschlichkeit
  • Neutralität
  • Unabhängigkeit
  • Freiwilligkeit
  • Einheit
  • Universalität

Ziele, Aufgaben und Tätigkeitsfelder

(lt.  Ordnung für die Wasserwacht des Bayerischen Roten Kreuzes i.d.F. vom 01.05.2009 §2)

Die Wasserwacht verfolgt als humanitäre, gemeinnützige und wassersporttreibende Gemeinschaft im BRK vorrangig folgende Ziele:

  • Verhinderung des Ertrinkungstodes
  • Durchführung der damit verbundenen vorbeugenden Maßnahmen und
  • Erhöhung der Sicherheit beim Baden und beim Wassersport
  • Heranführen der Jugend an das Gedankengut des Roten Kreuzes

Zur Verwirklichung dieser Ziele stellt sich die Wasserwacht folgenden Aufgaben:

  • Durchführung des Wasserrettungsdienstes
  • Aus- und Fortbildung von geeigneten Einsatzkräften
  • die Verbreitung der Kenntnisse und Fähigkeiten des Schwimmens und Rettungsschwimmens in der Bevölkerung, insbesondere in der Jugend, in Schulen und Verbänden
  • Aufstellung, Ausbildung und Ausrüstung besonderer Einheiten für den Einsatz bei Großschadensereignissen und Katastrophen
  • Mitwirkung bei der Bekämpfung von Schadensereignissen und ihren Auswirkungen
  • Mitwirkung bei der Erhöhung der Sicherheit auf, an und in Gewässern (einschließlich Wasserstraßen) und in öffentlichen Bädern
  • Suche und Bergung von Ertrunkenen
  • Mitwirkung beim Natur- und Gewässerschutz nach den gesetzlichen Bestimmungen
  • Werbung für die Ziele des Roten Kreuzes und Mitwirkung bei der Mittelbeschaffung
  • Bergung von Gütern, von denen eine Gefährdung für Menschen oder die Umwelt ausgehen kann
  • Durchführung von Aufgaben, die der Wasserwacht von staatlichen oder kommunalen Behörden, Polizei oder Staatsanwaltschaft übertragen werden

Die Wasserwacht kann folgende Tätigkeiten durchführen, soweit nicht vorrangig Aufgaben der Wasserwacht gem. Abs. 2 zu erfüllen sind:

  • Bergung von Gütern
  • Regattabegleitungen
  • Abschleppen anderer Wasserfahrzeuge
  • sonstige Tätigkeiten, für die die Wasserwacht ausgerüstet ist.