Jugendarbeit

Ausbildung von Kindern und Jugendlichen wird bei uns groß geschrieben!

 

Training und Ausbildung

Wenn jede Sekunde zählt, muss man bestens vorbereitet sein. Dies gilt
für alle Lagen im Leben und besonders, wenn es um das Leben anderer
geht.

In der DRK Wasserwacht wird sehr viel Wert auf die Qualität der
Ausbildung gelegt. Spezielle, altersgerechte Ausbildungen für
Jugendliche und deren Betreuer sind zum Beispiel:

  • Juniorhelfer
  • Erste-Hilfe-Kurse
  • Sanitätsausbildungen
  • Schwimmabzeichen
  • Rettungsschwimmabzeichen
  • Junior-Wasserretter
  • Schnorchelabzeichen
  • Gruppenleiterausbildung

und vieles mehr.

Wer sich für eine Mitgliedschaft in der Wasserwacht entscheidet, der
kann sicher sein, dass er hier wertvolle Sachen fürs Leben lernt.

Eine gute Ausbildung erfordert natürlich auch etwas Lernen und kostet
Freizeit, denn ohne regelmäßige Teilnahme an den Trainingsmöglichkeiten
geht’s nicht. Dafür ist eines bei uns immer garantiert: Spass am Sport
und Freude am Helfen!

 

Wir betreuen derzeit ca. 140 Kinder und Jugendliche. Das Schwimmtraining findet jeden Freitag im Hallenbad „Batusa“ in Holzkirchen statt. Die Jüngsten, unsere „Haihappen“ und „Clownfische“, im Alter ab etwa 6 Jahren schwimmen von 18:10 Uhr bis 19:00 Uhr. Danach starten die nächsten Altersgruppen bis ca. 10 Jahren, die „Delfine“, die „Piranhas“ , die „Barracudas“ und die „Feuerquallen“. Die Ältesten trainieren in den „Katzenhaien“, „Waschbären“, „Hippies“ und „Aktiven“ von 20:00 bis 21:00 Uhr. Die 19 und 20-Uhr-Gruppen haben alle 4 Wochen eine Gruppenstunde, um auch theoretische Inhalte wie z.B. Knoten, Erste-Hilfe, Gefahrenverhalten oder Funken zu lernen.


Während des Schwimmtrainings werden regelmäßig die Schwimmabzeichen abgenommen. Zusätzlich bieten wir Erste-Hilfe-Ausbildungen sowie Ausbildungen zum Rettungsschwimmer an.


Beim Training wird neben ausdauernder und kraftsparender Schwimmtechnik noch das Tauchen, das Schnorcheln und das Flossenschwimmen vermittelt. Streckentauchen, Abschleppen, Umgang mit Rettungsmittel, Knotenkunde sind weiter Beispiele von Ausbildungsinhalten.


Desweiteren wird den Jugendlichen die Ausbildung zum Junior-Wasseretter, Wasserretter, Sanitätsdienst, Umwelt- und Naturschutz und später dann auch zum Rettungstaucher oder Bootsführer ermöglicht.


Neuaufnahmen:

Aufgrund beschränkter Kapazitäten ist es uns nicht möglich, laufend neue Kinder und Jugendliche zum regelmäßigen Training aufzunehmen. Bitte meldet Euch bei Interesse unter kontakt@wasserwacht-holzkirchen.de, wir führen eine Warteliste.

Voraussetzungen für die Aufnahme von Kinder zum Training: 
– 2 Bahnen (á 25m) am Stück schwimmen können
– im schultertiefen Wasser einen Ring hochtauchen können (also Kopf ganz im Wasser)
– selbständiges Duschen und Umziehen